Allergologe in Berlin

Patienten, die unter Allergien leiden oder bei denen ein entsprechender Verdacht besteht, finden in Berlin eine Vielzahl von Allergologen, die sie zur diagnostischen Abklärung sowie zur Behandlung ihrer Beschwerden konsultieren können.

Die betreffenden Ärzte sind in den meisten Fällen HNO-Ärzte oder Fachärzte für Lungenkrankheiten oder Hautkrankheiten, die im Rahmen einer einschlägigen Weiterqualifikation als Allergologen ausgebildet worden sind. Auch eine Reihe von Ärzten anderer Fachrichtungen, insbesondere Allgemeinmediziner, Internisten und Kinderärzte, verfügt über entsprechende Zusatzqualifikationen im Bereich Allergologie. Dieses Teilgebiet der Medizin befasst sich nicht nur mit der Behandlung von Allergien, sondern untersucht auch deren Entstehung, Ausprägung und Verlauf.

Welche Leistungen erbringt ein Allergologe in Berlin?

Am Anfang einer jeden allergologischen Behandlung steht die Erhebung der Anamnese. Dabei ist der Arzt bestrebt, in einem ausführlichen Gespräch mit dem Patienten so viel wie möglich über dessen Krankengeschichte zu erfahren und ihn über mögliche Allergien und die möglichen diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen zu beraten und umzusetzen. Die Anamnese und die im Rahmen der Diagnostik erhobenen Befunde werden sorgfältig dokumentiert, um den Verlauf der Erkrankung und die erzielten Therapieerfolge beurteilen zu können. Je nach Fachrichtung und Spezialisierung wird ein Allergologe in Berlin seine Patienten bei Bedarf auch an andere Spezialisten überweisen, wenn sich das im Laufe der Behandlung als notwendig erweisen sollte.

Allergietest in Berlin: Basis für jede Allergie-Therapie

Da bestimmte Symptome von Allergien unspezifisch sind und auch bei anderen Erkrankungen auftreten können, ist es sinnvoll, bei Verdacht auf eine Allergie einen Allergietest durchzuführen. Das Ziel eines Allergietests besteht darin, die Allergene zu identifizieren, die die allergischen Reaktionen in einem konkreten Einzelfall auslösen. Ein gängiges Testverfahren ist beispielsweise der sogenannte Pricktest, bei dem bestimmte Allergene auf die Haut des Patienten aufgebracht werden, um anhand von Rötung, Quaddelbildung oder ähnlichen Symptomen auf allergische Reaktionen schließen zu können. Alternativ oder ergänzend kann ein Allergologe in Berlin auch einen Bluttest durchführen lassen, bei dem eine Blutprobe im Labor auf allergenspezifische IgE-Antikörper untersucht und der Immunglobulin-E-Spiegel bestimmt wird.

ICON: ALLERGIETEST

Behandlungsmöglichkeiten für Allergiker

Wer in Berlin lebt und unter Allergien leidet, sollte sich bei einem Allergiearzt in Berlin über eventuelle Behandlungsmöglichkeiten beraten lassen. Durch weitgehendes Vermeiden des Kontakts mit den auslösenden Allergenen können die Allergiebeschwerden verringert oder bestenfalls sogar ganz vermieden werden. Bei einigen Allergien, insbesondere bei Hausstaubmilbenallergie, ist eine komplette Meidung der Allergene nicht möglich. Bei dieser sowie bei Pollenallergien ist eine frühzeitige Hyposensibilisierung eine Möglichkeit, die Ursache für die Beschwerden zu behandeln. Ein Allergologe in Berlin kann diese Allergie-Behandlung ambulant durchführen.

Nach oben