Pollenflug in Dresden

Die Pollenflugvorhersage für Dresden stellt für Allergiker Informationen darüber bereit, welche Pollenbelastung in der Stadt aktuell und in den kommenden Tagen zu erwarten ist. Dabei wird jeweils zwischen den wichtigsten Baum- und Pflanzenarten differenziert, die für Allergiker in Dresden von Bedeutung sind. Diese sind Erle, Hasel, Esche, Birke, Gräser, Roggen, Beifuß und Ragweed bzw. Ambrosia.

Eine farbige Markierung gibt für jede dieser Pollenarten an, ob in Dresden mit einer Pollenbelastung zu rechnen ist und wie stark diese voraussichtlich sein wird.

Legende:
keine Belastung
geringe Belastung
mäßige Belastung
hohe Belastung
sehr hohe Belastung
Esche (Fraxinus)

Esche (Fraxinus)

Montag, 27.03
Dienstag, 28.03
Mittwoch, 29.03
Erle (Alnus)

Erle (Alnus)

Montag, 27.03
Dienstag, 28.03
Mittwoch, 29.03
Birke (Betula)

Birke (Betula)

Montag, 27.03
Dienstag, 28.03
Mittwoch, 29.03
Hasel (Corylus)

Hasel (Corylus)

Montag, 27.03
Dienstag, 28.03
Mittwoch, 29.03
Gräser (Poaceae)

Gräser (Poaceae)

Montag, 27.03
Dienstag, 28.03
Mittwoch, 29.03
Roggen (Secale)

Roggen (Secale)

Montag, 27.03
Dienstag, 28.03
Mittwoch, 29.03
Beifuß (Artemisia)

Beifuß (Artemisia)

Montag, 27.03
Dienstag, 28.03
Mittwoch, 29.03
Ragweed (Ambrosia)

Ragweed (Ambrosia)

Montag, 27.03
Dienstag, 28.03
Mittwoch, 29.03

Um die aktuellen Informationen für einen bestimmten Stadtteil abzufragen, genügt die Eingabe der Postleitzahl in die Suchmaske. Auch eine Abfrage anhand des aktuellen Standorts ist möglich. Nach der Eingabe erscheinen umgehend die aktuellsten Angaben zum Pollenflug in Dresden.

Behandlungsmöglichkeiten für Pollenallergiker in Dresden

Grundsätzlich sind Informationen zum Pollenflug in Dresden für Allergiker umso hilfreicher, je exakter die auslösenden Allergene bestimmt werden konnten. Allergiecheck.de bietet Ihnen einen Online-Allergietest mit dem Sie eine erste Einschätzung Ihrer Beschwerden erhalten. Bei dem Verdacht auf eine Allergie empfiehlt sich ein Allergietest beim Facharzt, um die Ursachen frühzeitig identifizieren und gegebenenfalls eine Hyposensibilisierung beginnen zu können. In Dresden gibt es zahlreiche Fachärzte für Allergologie die einen Allergietest durchführen können. Hier erfahren Sie schnell und unkompliziert die Adresse eines Facharztes in Ihrer Nähe:

Tipps für Pollen-Allergiker in Dresden

Tipps für Pollenallergiker

Pollenallergiker, die in Dresden leben oder sich besuchsweise in der sächsischen Landeshauptstadt aufhalten, können allergiebedingte Symptome spürbar verringern und bestenfalls auch ganz vermeiden, wenn sie in Phasen mit höherer Pollenbelastung folgende Ratschläge befolgen:

  • Prüfen Sie regelmäßig anhand der Pollenflugvorhersage, wie intensiv der Pollenflug in Dresden in den kommenden Stunden und Tagen voraussichtlich sein wird und mit welchen Pollenarten Sie dabei rechnen müssen.
  • Spaziergänge und Aufenthalte im Freien, zum Beispiel in der Dresdener Heide, im Großen Garten oder auf den Elbwiesen sollten Sie in Phasen mit erhöhter Pollenbelastung vermeiden.
  • Lüften Sie Wohn- und Arbeitsräume auf dem Land am besten am Abend. In der Stadt ist der ideale Zeitpunkt zwischen 6 – 8Uhr am Morgen, da die Pollenkonzentration dann relativ niedrig ist.
  • Lassen Sie Fenster und Türen möglichst durchgehend geschlossen.
  • Nutzen Sie zum Wäschetrocknen geeignete Räume und hängen Sie Ihre Wäsche nicht im Freien auf.
  • Bringen Sie getragene und möglicherweise mit Pollen belastete Kleidung nicht mit ins Schlafzimmer.
  • Vor dem Schlafen empfiehlt sich eine Haarwäsche. Alternativ können Sie Ihre Haare auch ausbürsten.
  • Falls Sie an dem betreffenden Tag frei haben, sollten Sie Indoor-Aktivitäten wie einen Besuch in der Gemäldegalerie, im Verkehrsmuseum oder einem der zahlreichen anderen Dresdner Museen, im Kino, im Theater oder in der Semperoper bevorzugen, statt sich draußen aufzuhalten.

Datengrundlage der Pollenflugvorhersage in Dresden

Die Daten zum Pollenflug in Dresden werden täglich aktualisiert und basieren auf Pollenimmissionsmessungen, die von geschulten Fachkräften vorgenommen werden. Dabei erfolgen in verschiedenen Referenzmessstellen ganzjährig Pollenzählungen. Während der Pollensaison vom Frühjahr bis zum Herbst kommen zusätzliche Messstellen hinzu, um eine genauer regionale Differenzierung und eine höhere Präzision der Vorhersagen zu erreichen.

Nach oben