Infographiken

Hausstaubmilben: Hätten Sie`s gewusst?

Hausstaubmilben gibt es längst nicht nur im Haus. Tatsächlich ist der Milbenkontakt im Schlafzimmer während der Nacht besonders gering. Dagegen sind u. a. öffentliche Verkehrsmittel und Autos echte Paradiese für die winzigen Tierchen. Milbendichte Bettwäsche und -bezüge können einen Allergiker nur bedingt schützen. Sie profitieren vor allem von einer Hyposensibilisierung, die nicht nur die allergischen Symptome lindert, sondern auch die Ursache einer Allergie bekämpft.

Stichkunde: Welches Insekt hat mich gestochen?

Genaue Selbstbeobachtung nach einem Insektenstich und eine gute Stichkunde helfen beim Erkennen einer Allergie. Dieses Wissen kann unter Umständen lebensrettend sein. Die nachfolgende Infografik soll Ihnen aufzeigen, wie Sie Insektenstiche unterscheiden können.

Wenn aus einer Allergie Asthma wird

Pfeifende Atemgeräusche, ein Engegefühl in der Brust, Hustenreiz oder Kurzatmigkeit können Warnzeichen sein, dass sich aus einer Allergie ein Asthma entwickelt hat.. Von dieser Erkrankung sind in Deutschland bis zu acht Millionen Menschen betroffen. Fünf bis sieben Prozent der  Erwachsenen haben schon einmal in ihrem Leben die Diagnose Asthma erhalten. Bei Kindern ist die Erkrankung noch häufiger: Bis zu 10 Prozent der Heranwachsenden leiden darunter. Damit ist Asthma die häufigste chronische Erkrankung im Kindesalter. Unsere Infographik zeigt weitere Zahlen zu Allergien und Asthma im Überblick.

Nach oben