Wie behandeln Sie Ihre Allergie vorwiegend?
Lesedauer: ca. 8min

Pressemitteilungen

Allergie gegen Wespen: Vorsicht ist geboten

Der Tisch ist gedeckt und schon sind sie da: Wespen. Auch in diesem Jahr lassen die Insekten kein Kaffeekränzchen aus. Ganz im Gegenteil: Durch die heißen Temperaturen sind sie in Scharen als Gäste zugegen, da sie sich in den vergangenen Monaten besonders gut vermehren konnten. Insektengiftallergiker sollten daher alarmiert sein. [...]

Weiterlesen

Bammel vor Bienen: Jeder Vierte hat Angst – mit Recht?

Insekten sind überall um uns herum, fast eine Millionen verschiedene Arten fliegen und krabbeln durch Gärten, Wälder und Wiesen. Während einige lediglich als störend empfunden werden, erzeugen andere regelrechte Panik, wenn sie um unseren Frühstückstisch herumsurren. Die Rede ist von Wespen, Bienen und Co. Jeder vierte Deutsche (27 Prozent) gibt in einer Online-Umfrage an, Angst vor Bienen zu haben. [...]

Weiterlesen

Allergischer Schock bei Insektenstich: Frühes Erkennen und schnelles Handeln kann Leben retten

Rund drei Millionen Deutsche begleitet bei sommerlichen Aktivitäten stets ein mulmiges Gefühl: Ob im Freibad, bei der Gartenarbeit oder auf dem Fußballplatz – immer ist da die Angst vor einem Insektenstich, weil ihr Körper darauf mit einem allergischen Schock reagieren könnte. Während die Symptome bei Menschen ohne Insektengiftallergie in der Regel nur lokal auftreten und nach 24 Stunden abgeklungen sind, haben Allergiker damit länger und heftiger zu kämpfen. [...]

Weiterlesen

Insektenstich beim Sport: Was tun?

Wenn die Temperaturen im Sommer nach oben klettern, steigt bei Fitness-Fans die Lust auf Sport im Freien. Über ein Viertel der Deutschen haben so im vergangenen Jahr in den Sommermonaten ihr Training draußen absolviert1 und ohne es vielleicht zu wissen, dabei Bienen und Wespen angelockt. [...]

Weiterlesen

Baden ohne Bienenstich: Wichtige Hinweise für einen sorgenfreien Besuch im Freibad

Sommerzeit ist Freibadzeit: Gut eingecremt liegen wir dann auf frisch duftenden Handtüchern und blicken entspannt auf das im Sonnenlicht schimmernde Wasser. Zwischendurch ins kühle Nass. Und danach ein kleiner Snack. Damit aus diesem Sommertraum keine Horrorvorstellung wird, sollte man sich ein paar Regeln im Umgang mit Bienen, Wespen & Co. ins Gedächtnis rufen – schließlich reagiert so mancher mit heftigen allergischen Reaktionen auf Insektenstiche.[...]

Weiterlesen

 

Gefahr nicht nur im Garten: Insektenstiche ernst nehmen

Endlich! Der Sommer ist da. Zeit für Garten, Schwimmbad, Park und Eisdiele. Aber Vorsicht ist geboten. Denn auch Insekten wie Bienen, Wespen, Hummeln und Hornissen lieben die warme Jahreszeit und sind vor allem an diesen beliebten Plätzen anzutreffen. Für die hierzulande rund 2,8 Millionen Insektengiftallergiker bedeutet das, umsichtig zu handeln und die Insekten im Blick zu haben. [...]

Weiterlesen

Allergien wie Heuschnupfen verursachen extreme Kosten für die Gesellschaft

Heuschnupfen-Geplagte haben es dieses Jahr nicht leicht: Nach einer überdurchschnittlich starken Baumpollensaison sind nun auch die Gräserpollen in der Luft und sorgen bei den betroffenen Allergikern wochen- oder monatelang für Beschwerden. Und das nicht nur zu ihrem Leidwesen, sondern auch zu Ungunsten der Volkswirtschaft. [...]

Weiterlesen

Schlafräuber Heuschnupfen: Über die Hälfte der Pollenallergiker leiden unter Schlafproblemen

Pollenallergiker haben nicht nur tagsüber mit ihren Beschwerden zu kämpfen. Auch in der Nacht bereiten ihnen die Symptome Probleme und bringen sie um den Schlaf. Bei mehr als der Hälfte der Betroffenen wird der Schlafrhythmus durch die Allergie negativ beeinflusst.1 Mit ein paar Tricks können Allergiker dem auch schon zu Beginn der Pollensaison entgegenwirken [...]

Weiterlesen

Leistungskiller Heuschnupfen: schlechtere Schulnoten durch Pollenallergie

In nur wenigen Wochen ist es soweit: Dann absolvieren deutschlandweit die Schüler der 12. und 13. Klassen ihre Abiturprüfungen. Für diejenigen von ihnen, die an einer Pollenallergie leiden, kann es dann aufgrund ihrer Allergiesymptome schnell zu einer schlechteren Note kommen. Denn durch die Mischung aus Allergiesymptomen und den eingenommenen Medikamenten werden die Betroffenen in der Pollenhochzeit teilweise extrem in ihrer Leistungsfähigkeit eingeschränkt.[...]

Weiterleiten

Urlaubsplanung 2018: Diese Trendreiseziele eignen sich auch für Hausstaubmilbenallergiker (07.02.2018)

Chile, Südkorea, Portugal, Dschibuti, Neuseeland, Malta, Georgien, Mauritius, China und Südafrika – das sind nicht nur die Trendreiseziele des Jahres, die die Autoren des Lonely Planet-Reiseführers empfehlen. Einige der Destinationen stellen aufgrund naturspezifischer Gegebenheiten auch ideale Urlaubsziele für Hausstaubmilbenallergiker dar. Bei der Urlaubsplanung für 2018 sollten sie daher auf der Liste möglicher Ziele ganz oben stehen. [...]

Weiterlesen

Hausstaubmilbenallergie – Mit diesen fünf Tipps halten Sie Hausstaubmilben im Zaum (15.01.2018)

Aktuell laufen in deutschen Haushalten die Heizungen wieder auf Hochtouren. Für gesunde Menschen kein Problem, für Haussstaubmilbenallergiker allerdings schon. Der Grund: Durch das Heizen werden die Verfallsprodukte der allergieauslösenden Milben vermehrt aufgewirbelt und eingeatmet, sodass es zu häufigeren und stärkeren allergischen Reaktionen bei Betroffenen kommt. Die Symptome lassen sich jedoch einschränken.[...]

Weiterlesen

„Husten, Schnupfen, Heiserkeit – bloß eine Erkältung oder eine Allergie?“ (08.01.2018)

Die Nase tropft, der Hals kratzt und der Kopf schmerzt – seitdem das nasskalte Wetter begonnen hat, kämpfen Millionen von Deutschen wieder gegen diese Beschwerden an. Nicht immer muss dahinter eine Erkältung stecken. Auch eine Hausstaubmilbenallergie ruft Symptome wie diese hervor. Doch wie erkennen Betroffene, woran sie genau leiden? Wir haben die Unterschiede zwischen einer Erkältung und einer Hausstaubmilbenallergie zusammengefasst.[...]

Weiterlesen

Am 3. Mai war Weltasthma-Tag (27.04.2016)

Wenn jetzt im Frühling wieder die Pollen fliegen, sollten Heuschnupfen-Geplagte genauer auf ihre Symptome achten: Pfeifende Atemgeräusche, ein Engegefühl in der Brust, Hustenreiz oder Kurzatmigkeit können Warnzeichen sein, dass sich aus einer Allergie ein Asthma entwickelt hat. Von dieser Erkrankung sind in Deutschland bis zu acht Millionen Menschen betroffen. Fünf bis sieben Prozent der  Erwachsenen haben schon einmal in ihrem Leben die Diagnose Asthma erhalten. Bei Kindern ist die Erkrankung noch häufiger: Bis zu 10 Prozent der Heranwachsenden leiden darunter. [...]

weiterlesen

Alarm für Allergiker (05.02.2015)

Ärzte und Wissenschaftler warnen in Berlin vor eklatanter Unterversorgung
Berlin. 03. Februar 2015. Wer in Deutschland an einer Allergie leidet, hat nur noch eine geringe Chance auf diagnostische und therapeutische Spitzenleistung. Die Anzahl der ärztlichen Praxen, die allergologische Diagnostik und Therapie durchführen, geht – wie in den Vorjahren – zurück. Die Anzahl der zu behandelnden Patienten steigt aber weiter. So lautet das düstere Resümee des Aktionsforums Allergologie (AFA), einem Zusammenschluss von ärztlichen Berufsverbänden und Wissenschaft. [...]

weiterlesen

Wespen-Alarm! (02.09.2013)

Tödliche Gefahr für 2,5 Millionen Deutsche. Spezifische Immuntherapie kann vor lebensbedrohlichem allergischen Schock schützen
Jetzt, im Spätsommer, sind Wespen eine weit verbreitete Qual. Doch was für die meisten Menschen nur lästig ist, bedeutet für rund 2,5 Millionen Deutsche eine ernsthafte Gefahr: Sie haben eine Allergie gegen Insektengifte und könnten an den Folgen eines Wespen- oder Bienenstichs schlimmstenfalls sterben! Fatalerweise wissen viele Menschen gar nicht, dass sie Allergiker sind. Und auch von denen, die es wissen, beugen erschreckend wenige rechtzeitig vor. [...]

weiterlesen

Hilfe, die Pollen fliegen wieder! Jetzt die Gräserpollenallergie behandeln (14.05.2013)

Niesanfälle, rinnende Nasen, tränende Augen … es herrscht wieder Pollenalarm. Das bedeutet für Gräserpollenallergiker das Ende des Durchatmens. Abhilfe schaffen kann die hochwirksame Allergie-Impfung. Bereits ab Beginn der Pollensaison und auch nach der dreijährigen Therapie wird eine Reduktion der Beschwerden und des Medikamentenverbrauchs erreicht. Damit bietet die schnell lösliche Tablette für Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab dem 5. Lebensjahr nicht nur eine symptomverbessernde, sondern auch eine langfristige Hilfe. [...]

weiterlesen

Nach oben

DIESE WEBSEITE VERWENDET COOKIES

Durch Cookies von sozialen Medien und Werbecookies von Drittparteien haben Sie Zugriff auf Social-Media-Funktionen und erhalten personalisierte Werbung. Die Cookies erlauben uns die Ausspielung von redaktionellen und werblichen Inhalten sowie die Analyse des Nutzerverhaltens. Mehr Informationen finden Sie in den "Cookie-Einstellungen" unten auf der Website.

Schließen

Sie können die Verwendung von Cookies und die damit verbundene Verarbeitung Ihrer persönlichen Daten hier jederzeit wiederrufen.