Pressemitteilungen

Am 3. Mai war Weltasthma-Tag (27.04.2016)

Wenn jetzt im Frühling wieder die Pollen fliegen, sollten Heuschnupfen-Geplagte genauer auf ihre Symptome achten: Pfeifende Atemgeräusche, ein Engegefühl in der Brust, Hustenreiz oder Kurzatmigkeit können Warnzeichen sein, dass sich aus einer Allergie ein Asthma entwickelt hat. Von dieser Erkrankung sind in Deutschland bis zu acht Millionen Menschen betroffen. Fünf bis sieben Prozent der  Erwachsenen haben schon einmal in ihrem Leben die Diagnose Asthma erhalten. Bei Kindern ist die Erkrankung noch häufiger: Bis zu 10 Prozent der Heranwachsenden leiden darunter. [...]

weiterlesen

Alarm für Allergiker (05.02.2015)

Ärzte und Wissenschaftler warnen in Berlin vor eklatanter Unterversorgung
Berlin. 03. Februar 2015. Wer in Deutschland an einer Allergie leidet, hat nur noch eine geringe Chance auf diagnostische und therapeutische Spitzenleistung. Die Anzahl der ärztlichen Praxen, die allergologische Diagnostik und Therapie durchführen, geht – wie in den Vorjahren – zurück. Die Anzahl der zu behandelnden Patienten steigt aber weiter. So lautet das düstere Resümee des Aktionsforums Allergologie (AFA), einem Zusammenschluss von ärztlichen Berufsverbänden und Wissenschaft. [...]

weiterlesen

Wespen-Alarm! (02.09.2013)

Tödliche Gefahr für 2,5 Millionen Deutsche. Spezifische Immuntherapie kann vor lebensbedrohlichem allergischen Schock schützen
Jetzt, im Spätsommer, sind Wespen eine weit verbreitete Qual. Doch was für die meisten Menschen nur lästig ist, bedeutet für rund 2,5 Millionen Deutsche eine ernsthafte Gefahr: Sie haben eine Allergie gegen Insektengifte und könnten an den Folgen eines Wespen- oder Bienenstichs schlimmstenfalls sterben! Fatalerweise wissen viele Menschen gar nicht, dass sie Allergiker sind. Und auch von denen, die es wissen, beugen erschreckend wenige rechtzeitig vor. [...]

weiterlesen

Hilfe, die Pollen fliegen wieder! Jetzt die Gräserpollenallergie behandeln (14.05.2013)

Niesanfälle, rinnende Nasen, tränende Augen … es herrscht wieder Pollenalarm. Das bedeutet für Gräserpollenallergiker das Ende des Durchatmens. Abhilfe schaffen kann die hochwirksame Allergie-Impfung. Bereits ab Beginn der Pollensaison und auch nach der dreijährigen Therapie wird eine Reduktion der Beschwerden und des Medikamentenverbrauchs erreicht. Damit bietet die schnell lösliche Tablette für Erwachsene, Jugendliche und Kinder ab dem 5. Lebensjahr nicht nur eine symptomverbessernde, sondern auch eine langfristige Hilfe. [...]

weiterlesen

Nach oben